Schach in der Bücherei

Die kanadische Schachspielerin Yuanling Yuan hat vor einigen Jahren ein Projekt gestartet:
Chess in a Library (Schach in der Bücherei)
Am Anfang nur aus Liebe zum Schach und weil sie Kindern was Gutes tun wollte.
Heute gibt es in über 80 kanadischen Städten und Ortschaften “Schach in der Bücherei”.
Der Name ist eigentlich zu 80% selbsterklärend und die anderen 20% kann man sich selbst kreativ ausmalen.
www.chessinthelibrary.com findet ihr weitere Informationen!

Hallo,
da die Library nicht nur ein Ort ist, wo man Bücher ausleiht sondern auch viele andere Dinge stattfinden, die die Aktivitäten in der Gemeinde betreffen
(Viele Gruppen treffen sich in der Library) ; so ist der Erfolg teilweise erklärbar. Es gibt in der Regel genug Tische und Stühle; Ruhe ist ja auch von Schachspielern erwünscht.

1997 ging ich in die Library von West Point- Mississippi, dem Ort, an dem ich gearbeitet hatte.
Ich fragte die Leiterin, ob ich dort eine Schachgruppe ins Leben rufen kann. Ihre Antwort: darüber hätte sie mit ihren Kollegen letzte Woche gerade gesprochen!?

Nachdem ich meine erste Überraschung überwunden hatte, kamen wir schnell ins Geschäft.
Sie bezahlte das Material und machte Werbung, ich leitete regelmäßig den Kurs.

Ein 1/4 Jahr lang kam nur ein Schüler; der aber regelmäßig.
Plötzlich tauchten aus dem Nichts 8 bis 10 Leute auf, die eine gute Weile meinen Schachkurs regelmäßig besuchten.
Irgendwann habe ich West Point /MS dann beruflich wieder verlassen.
Sogar auf die Titelseite mit Story Nr. 1 der lokalen Zeitung hatte es der Schachkurs geschafft- auch wegen der Anbindung
zur Library.

In Hamburg macht ein Go- Kurs plötzlich Furore, da er samstags in einer Bücherhalle angeboten wird.
Wahrscheinlich sind da wirklich unentdeckte Potentiale.

Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass ich damals im Rahmen vom “Chess in Schools Programm” einen Schachkurs in der Schule
geleitet hatte, der sehr angenommen wurde.

Beim Ausgraben der Spuren von damals fand ich dies :

https://www.dailytimesleader.com/content/chess-tournament-circa-2000

Das war das Watermelon-Tournament, welches ich in der Library geleitet hatte (mit einigen teilnehmenden Schachfreunden aus anderen Orten; sogar aus Alabama) und meinen Abschied aus Mississippi markierte.

Das Foto stammt allerdings vom Schachkurs !!, nicht vom Turnier (das wurde mit Turniermaterial gespielt).

‘Hatte ich alles vergessen. Dank Deiner Anregung kommt alles wieder.64 Grüße Uwe Frischmuth